BAWN "Kräher Höhe"

Geschichte

Vom 1. Juli 1983 bis zu ihrer Stilllegung am 15. Juli 2009 wurden in der Zentraldeponie Nienburg/Krähe - einer ehemaligen Sandgrube - 1,2 Millionen Kubikmeter Siedlungsabfälle deponiert.

Ab 2006 wurde die ehemalige Zentraldeponie in ein modernes Umschlag- und Logistik- zentrum, das "Entsorgungszentrum Nienburg/Krähe" (EZN), umgestaltet. Hier laufen nun sämtliche Abfallströme aus dem Nienburger Kreisgebiet zusammen - pro Jahr rund 80 000 Tonnen -, ehe sie gemäß der jeweiligen Verwertung differenziert weitergeleitet werden. Abfälle werden in der "Krähe" nicht mehr deponiert.

Umfang, Volumen, Höhe der Altdeponie

Das Gelände der ehemaligen Zentraldeponie Nienburg ist 12,6 Hektar groß. Rund 65 000 Quadratmeter entfallen dabei auf den eigentlichen Deponiekörper. In diesem mit mehreren Schichten aufwändig von der Umwelt abgeschirmten "Müllberg" lagern insgesamt 1,2 Millionen Kubikmeter Abfälle aus fast 30 Jahren.